Sonntag, 9. Januar 2011

Von der Kapsel in Tokyo, übers verschneite nagaoka in das neue jahr gerutscht





So meine lieben Freunde
ichsitze hier in meinem Zimmer an meinem Kotatsu, es dämmert draußen der Schnee fällt und liegt in Massen in Nagaoka. Ich habe mich spontan mit einer freundin getroffen die nur vorbei gekommen war um mir ein Omiyage(Mitbringsel) zu geben, dass sie für mich gekauft hat. Wenn Japaner irgendwohin fahren bringen sie eigentlich immer einMitbringsel mit, meistens ist das Essen, denn wie gesagt, Japaner lieben Essen. So wird hier auf die Frage "Was ist (z.B.) in Osaka gut oder empfehlenswert" werden nicht, wie vielleicht in Deutschland, Sehenswürdigkeiten genannt sondern an erster Stelle Essen. Also "Takoyaki sind in Osaka TOTAL lecker" usw. Deswegen hat sie mir Süßigkeiten mitgebracht. Japaner sind meiner Meinung nach auch meist traurig, wenn man nichts mitgebracht hat. Der Fakt, dass ich eine Person bin der sie was mitbringt macht mich seeeehr froh.:D
Naja ich sitze hier und höre eine CD die ich von meiner Freundin Lydoa zu Weihnachten bekommen habe. Ich habe zu Weihnachten viele Sachne aus Deutschland bekommen. das hat mich sehr gefreut, das so viele Leute an mich gedacht haben. Da ich mir das jetzt schon lange vorgenommen hatte und es auch langsam Zeit wird wieder mal zu schreiben mache ich das jetzt denn ich habe morgen auch frei. e stut auch gut mal einfach nur zu Hause zu sein. Aber die Tatsache, dass ich nach draußen gucke und die Kabel rumhängen sehe (cih hoffe ihr wisst was ich meine, langsam is die Sprachverwirrung komplett) macht mich immer noch glücklich. Es sind schon fast 4 Monate vorbei und ich habe jetzt schon das Gefühl dass die Zeit hier viel zu kurz ist. Ich bin immer noch total froh hier zu sein.
AAABER jetzt zu Weihnachten. Alle dachten, dass es hier mit Weihnachten eher nich so fett ist. Aber wenn man das auf Geschäfte usw bezieht ist es wie in Deutschland. Hier gibt es viele Lichterketten und "Illuminaton" in den Städten, in den Läden läuft Weihnachtsmusik (weswegen ich auch in diesem Jahr nicht von Las Christmas fliehen konnte), es gibt Weihnachtsangebote und überall grinst einem ein Weihnachtsmann entgegen. Der Unterschied ist, das am wirklich Weihnachtstag keiner frei hat und es eher ein fest für Freunde oder, nein vor allem, für Paare ist. Man macht hier Christmas Partys also trifft sich und isst zusammen Weihnachtskuchen. das is aber nicht so was wie Stollen, sonern ganz normaler Sahne oder Schokolaen Kuchen auf dem Erdbeeren sind. Ich hatte erst gedacht, dass das ist weil es gt zum Weihnachtsmann passt (rot weiß) aber hier ist die Erdbeer Saison nicht im Sommer sondern im Winter. Das ist meine Weihnachtstorte die ich in Tokyo mit zwei anderen Freiwilligen verzehrt habe.Ich wollte eine typische haben , die ist einmal etwas gekippt deswegen ist sie ein bisschen unschön an der Vorderseite.Aber weil ich ja unglaublich tollpatschig bin hat sie damit etwas von meinem Charakter xD







Also damit mal zu meinem Weihnachten.

In der Weihnachtswoche habe ich in der Einrichtung mit den Mitarbetern und den Benutzern Kekse gebacken, weil ich mal fallen lassen hatte, dass wir in Deutschland zur Weihnachtszeit Kekse backen. Alle waren begeistert und haben gefragt ob wir das nich zusammen machen wollen. Also haben wir Makroben, Butterkekse und Vanillekipferl gebacken und alle waren hocherfreut. Nachdem dass geschafft war bin ich am Geburtstag vom tennou (dem Kaiser) nach Tokyo gefahren und habe erstmal allein die Stadt unsicher gemacht. Bin nach Ginza gefahren, dem Bezirk in dem sich die teuren Autos, die Geld habenden Menschen und die Designer Geschäfte ballen. Dort bin ich dann ein bisschen rumgelaufen und habe mir die Illuminat
ion dort angesehen. Dabei bin ich auch in einen französischen Weihnachtsmarkt gestolpert, womit ich auch diese Tradition wie in jedem jahr erleben konnte.









danach hab ich in einem Kapsel Hotel übernachtet. das war eins der Dinge die auf meiner Liste der Dinge die ich in Japan machen will, stehen darunter ein Haken. Ein Kapsel Hotel ist ein Hotel in dem einem für wenig geld eine Kapsel zum schlafen zur Verfügung gestellt wird, für eine Nacht. Diese waren ursprünglich nur für Männer und ich habe eins gefunden in dem es ein Abteil für Frauen gibt. Die Kapsel war unerwartet groß und sauber. Man bekommt ein Schließfach, Handtücher, eine Zahnbürste und einen Schlafanzug. Zudem gibt es Wachbecken an dem auch ein Föhn Seife und so weiter zu finden sind. Duschen sind pro Stockwerk auch vorhanden. In der Kapsel selbst sind ein Fernseher und ein Radio zu finden . Ich habe gut geschlafen bis auf die laute Klima anlage. Die Wände sind sehr dünn aber da japansich eFrauen unglaublich leise und ruhig zu schlafen scheinen war dies kein Problem.











am nächsten tag bin ich in in Asakusa in meiner kapsel aufgewacht und hab mich auf die Socken gemacht. Bin aus Shiina Ringo Gründen in verschiedene Bahn Linien gestigen und hab ab und zu einen Spaziergang gemacht. Und mcih wiedr mal ordentlich mit meinen Lieblings Cds eingedeckt.
Abends habe ich mich dann mit Karin und Louis in Adachi getroffen und wir haben den Weihnachstkuchen mit 3 Weihnachtliedern in der Playlist und Essen vom Supermarkt verzehrt. das war mein Heiligabend in Japan. Aber ich kann mich nicht beschweren da ich so wieso nich der Fan von Heiligabend bin, ich mag nur die Weihnachtszeit an sich, das hab ich hier gemerkt.
Am nächsten tag sind wir dann nach Aoyama gefahren und haben uns die tolle Architektur angeguckt und ganz gemtlich kaffee getrunken und uns einfach dei Gegend angeguckt. Als wior dann Hunger bekamen bbeschlossen wir ein richtiges Weihnachtsessen zu machen nach ner gefühlten Stunde hatten wir ein Restaurant gefunden und haben uns ein Weihnachtsessen bestellt,, Steak Nudeln und Salad. Danach gabs noch Crêpe und Purikura zum Nachtisch. Es waren tolle Weihnachten. Obwohl wir meist vergssen haben dass Weihnachten ist, auch wenn Louis uns ab und zu mal daran erinnert hatte.










Danach bin ich am nächsten tag zurück nach Nagaoka gefahren wo mich Schneemassen erwarteten.
danach musste ich arbeiten und am 31. bin ich dann zu den Satous gefahren. Denn Silvester ist in japan so wie bvei uns Weihnachten ein Familienfest. Auf mich wartete ein für das neujahr Typische Essen(ich musste 15 Sachen probieren bevor ich richtig anfing zu essen)Leider konnten die zwei Töchter der Satous nicht kommen ich hatte aber die Gelegenheit die älteste Tochter, ihren Mann und deren Sohn kennenzulernen die aus Chiba gekommen waren. Von denen erhielt ich auch zu meiner Überrasching eine Toshidama(ein Umschlag mit Geld zu Neujahr).Nachdem wir alle UNGLAUBLICH voll waren sahen wir eine Sendung die wohl jedes jahr zu Silvester kommt. Mit den besten Liedern des Jahres, die wir dann zusammen gesehen haben, irgendwann war es dann Spiel Zeit. Es gab karten mit Punkten die dann später in geld umgetauscht werden sollten also 200 punkte sind 2000 Yen sprich c.a. 20 Euro. darum wurde gespielt. Und da wir in japan sind war das Spiel dass zum Glück führen sollte Schere, Stein, Papier. Ich hab anfangs ziemlich abgeräumt bis das Glück dann um den Tisch wanderte, aber ich kann mich über das Endergebnis nicht beschweren. Es hat total Spaß gemacht mit der ganzen Familie ungezwungen zu spielen. danach war es COuntdown Zeit also saßen wir (wie auch in Deutschland) mit einem Drink in der Hand vor dem Fernsher und warteten. Als Neujahr war stießen wir an und schossen ein Foto. wie ihr seht ist es nicht wirklich sooo anders als bei uns und es war vielleicht das beste Silvester dass ich je hatte. Am nächsten Tag ging es dann, nachdem wir natürlich O Mochi gegessen hatten(-->reiskuchen?xD) was auch Tradition ist, in den Tempel die Glocke klingeln lassen (entchuldigt meine dumme ausdrucks weise) und einen omamori (so was wie ein Glücksbringer, ich kanns nich erklären)für das neue Jahr gekauft. Den rest des Wochenendes verbrachte ich am Kotatsu während ich Gibli Filme guckte. (Gibli ist so wie das Disney japans, in Deutschland gibt es glaube ich auch alle filme zu kaufen, Prinzessin Mononoke, Chihiros reise uns Zauber land, Mein nachbar Totoro(LIEBE!!!) usw.
Dann gings für mich Montag zur Arbeit und dort spielten wir auch Spiele, weswegen ich jetzt die ganze sach eso aufgefasst hat, dass man das wohl so macht an neujahr. Ich bin eine Ausnahme aber eigentlich haben die meisten hier 4 tage frei also vom 31 bis zum 3.
Irgendwie war das jetzt nicht wirklich interessant oder? Es tut mir Leid ich habs versucht. ich habe das Gefühö das ich niht so wirklich interessante Sachen erlebt habe nur für mich schöne Erinnerungen gesammelt. ^^
Ahcja noch ein letztes. Ich hab egestern einen Flash Blog gemacht, über einkaufen. Muss man sich nicht ansehen, da ich wieder rede und der Ton versetzt ist, aber wenn Shopping in japan interessiert kann dort gerne mal reingucken.
So MUSIK Was gibts denn zu empfehlen. Ich bleibe natürlich bei japanischer Musik (obwohl ich in letzter Zeit das album einer koreanischen band auf und ab höre) aber es geht hier ja um Japan, da ich hier bin und zu empfehlen hab ich immer was.
Diese Band höre ich im Moment auch seehr oft, leider gibt es das Lied dass ich euch zeigen will nicht für Deutschland, also es ist dort nicht verfügbar, deswegen zeit ich euch das lied mit dem ich die band kennengelernt habe.
Und es kommt im (ziemlich coolen) Video auch Schnee vor um die Stimmung hier ein bisschen zu übermitteln, da der text ja ein bisschen unverständlcih ist (da ist auch schnee xD)


Sakanaaction- native dancer





Danach schmeiß ich noch ein Lied hinterher. Ich steh ja nich so auf diesen Elektropop aber eine Band hat Stil und die find ich total toll, eignen sich gut zum nebenbei hören. Die Choreographie ist meist auch ziemlich gut. So und das ist das neuste Lied von denen ein TOTALER Ohrwurm läuft hier rauf und runter, das Video ist irgendwie fashion und die Choreo ist (auch komplett gesehen) total gut und passt zum text(Haupt satz: Wo könnten wir heute hingehen?) Man lasse sich nicht von den hohen Stimmen ablenken. Ich bin zwar dran gewöhnt aber ich sag euch es geht noch "schlimmer"





damit verabschiede ich mich ^^ Tschüssi
freue mich wie immer über Mails und Kommentare
<3<3

Kommentare:

  1. ahh und ich wollt dich schon fragen wegen der golden week ^^
    aber dein weihnachten und sylvester klingt toll ^^
    und auch irgendwie sehr gemütlich ^^
    ich mags ja so gemütlich ^^
    die lieder hör ich mir gleich noch n xD mal sehen ob du mich wieder flashst xD bisher hatten mir ja alle deine liedempfehlungen total gefallen *___*

    AntwortenLöschen
  2. <3 <3 <3 es klingt nicht unspannend ich finds supi, weil so bekommen wir mal einen wunderbaren kulturflash über jaoan und da weihnachten und silvester ;)
    looohooovvee nd kiiiiiiisses <3

    AntwortenLöschen
  3. Schoene. Ich sehe, du geniessdt japanische Oshougatu.

    AntwortenLöschen